wemaus

Font Size

Cpanel

Rahmenantenne

In diesem Beitrag wird eine einfach zu bauende Rahmenantenne für den Mittelwellenbereich (MF) vorgestellt. Die Antenne selbst besteht aus einem Holzrahmen, auf den die Spule aufgebracht ist. Zusammen mit einem Drehkondensator und der Spule ergibt sich ein Parallel-Schwinkreis, welcher mit dem Drehkondensator auf die Betriebsfrequenz abgestimmt werden kann. Über eine Anzapfung der Spule bei einer Windung, wird die HF relativ niederohmig zum Empfänger weitergeleitet.

Der Aufbau der Antenne besteht aus zwei schmalen und quadratischen Holzleisten, die kreuzförmig verklebt und mit einer Verstärkung im Knotenpunkt versehen sind. Die Spule, aus isoliertem Kuferdraht, wird durch vier kleine kammartige Brettchen, an den Rahmenenden gehalten. Als Ständer für die Rahmenantenne wird ein kleines Brett verwendet, das auch den Drehkondensator aufnimmt.

 

Einzelteile für den Rahmen Die Einzelteile für den Rahmen, die beiden Leisten, in der Mitte mit Nuten versehen, die zwei Knotenbrettchen und die vier Brettchen, die die Spule halten.
Rahmenhölzer

 

 

 

 

 

Die beiden Kiefernleisten, 560 x 14 x 14 mm.

Rahmenverbindung

 

So werden die Knotenbrettchen, 60 x 60 mm, mit dem Rahmen verleimt.

Antennenrahmen

 

 

Der fertig verleimte Spulenrahmen ...

Rahmendetail

 

 

 

 ... und die Spulenhalter mit den eingesägten Schlitzen, 30 x 60 mm, ...

Spulendetail

 

 

 

... die dann den Spulendraht aufnehmen.

Drehkondensator

 

 

 

Der Drehkondensator, ca. 600 pF, findet auf der Grundplatte dicht neben der Spulenhalterung Platz.

Rahenhalterung

 

 

Die Rahmenhalterung von vorne gesehen...

Rahenhalterung von hinten

 

 

... und von hinten

Antennenanschluss

 

 

 

Ein BNC-Adapter dient als vorläufiger Anschluss.

Rahmenantenne

 

 

 

Die fertige Rahmenspule.

 

 

Technische Daten zur Rahmenantenne
Spule:
L 170uH
R 2,1 Ohm
N 14 Windungen
N1 Anzapfung bei 1 Windung
b Seitenlänge des Rahmens 0,415 m
l 50 mm
Drehkondensator:
C 39 .. 614 pF
Resonanzfrequenz (berechnet):
fu 492,6 KHz
fo 1954,6 KHz