wemaus

Font Size

Cpanel

Teil III, DRO Z-Achse

Im 3. Teil des Beitrags wird mit dem Anbau des Glasmaßstabes für die Z-Achse fortgefahren, der im 1. Teil mit der Y-Achse begonnen wurde.

Aufgrund des Verfahrweges des Fräskopfes in Z-Richtung vom 400 mm, an der Maschine 540 mm gemessen, fiel die Wahl, wie bei der X-Achse, auf den Maßstab KA300-570, welcher eine tatsächliche Messlänge von 570 mm aufweist und somit etwas länger ist, als der maximale Verfahrweg in Z-Richtung.

Der Glasmaßstab wird auf der linken Seite, der 750 mm langen Säule der Maschine, auf zwei Abstandhaltern montiert, so dass seine Gehäuseoberkante mit der Vorderkante der Säule abschließt.

 

Ausschnitt am Gehäuse

Eine Aussparung oben am Gehäuse sorgt für genügend freien Platz zur Montage des oberen Haltewinkels.

Unterer Montageflansch wird angepasst

Hier wird der untere Haltewinkel am Sockel der Säule angepasst. Die Vorderkante ist mit der Vorderkante der Säule ausgerichtet.

Bohrung für den unteren Flansch

Der untere Flansch wird ebenfalls als Schablone für die Bohrung verwendet. Auch hier werden im Anschluss wieder M5-Gewinde zur Verschraubung genutzt.

Der untere Flansch mit Abstandhaltern

Links ist die Montageplatte mit den zwei gedrehten Abstandhaltern und den beiden Schrauben dargestellt...

Flansch an der Säule verschraubt

... die dann am Sockel der Maschinensäule verschraubt wird.

Blick auf die Abstandhalter

Von Hinten betrachtet sieht die untere Befestigung nun so aus.

Oberer Befestigungswinkel wird verbohrt

Ebenso wird auch der obere Winkel als Schablone zum Bohren der Befestigungslöcher verwendet. Er wird mit Hilfe eines langen Alu-Winkels, welcher auf dem unteren Flansch aufliegt, parallel zur Säule ausgerichtet.

Oberer Montagewinkel

Der obere Haltewinkel für die Montageleiste des Glasmaßstabes ist verschraubt.

Ansicht der Montagewinkel

Hier noch mal die beiden Winkel.

Montierte Montageleiste für die Z-Achse

Jetzt kann die Montageleiste angeschraubt und ausgerichtet werden. Dabei sollte, auf Grund der abweichenden Befestigung zum Original, darauf geachtet werden, dass sich die Leiste beim Festziehen nicht verspannt bzw. wölbt.

Die Ausrichtung selbst wird analog zu den Teilen I bis III durchgeführt.

Verbindung zum Messkopf

Eine kleine Winkelplatte wird an der Führung des Fräskopfes verschraubt. Hierzu sind die beiden Gewindebohrungen auf 5,5 mm aufzubohren.

Der Messkopf wird ausgerichtet

Eine Platte verbindet nun den Winkel am Fräskopf mit einem weiteren kleinen Winkel am Messkopf...

Der Messkopf ist mit dem Fräskopf verbunden

... wie hier links zu sehen ist.

Fertig installierte DRO

Die komplette Messeinrichtung ist angebaut.

 

Links:
Teil I 1. Teil, Montage der Y-Achse
Teil II 2. Teil, Montage der X-Achse
Teil IV 4. Teil, Montage der Positionsanzeige