wemaus

Font Size

Cpanel

Teil II, Lüftersteuerung

Im zweiten Teil der Lüftersteuerung wird eine zusätzliche Parameter-Eingabe durch Potis verwirklicht. Durch sie wird ein Spannungswert, der zur Temperatur T1 und T2 proportional ist vorgegeben, der dann jeweils den unteren und den oberen Grenzwert der Steuerkennline für die PWM-Ausgabe begrenzt. Der Regelbereich für das PWM-Signal liegt hier zwischen 0 und 255, d.h. das Ausgangssignal für den Lüfter kann so in Abhängigkeit der Temperatur-Eckwerte zwischen 0 und 100 % gesteuert werden.

 

Lüftersteuerung NTC mit Parametern Die gemittelte Kennlinie der NTC-Widerstandes (blau) wird am Port des MC als 10-Bit Wert erfasst. Zwei weitere Eingänge geben die Temperatur T1 und T2 (hier 15 und 50 °C) vor, die dann die Eckwerte für das auszugebende PWM-Signal (grün) bestimmen. Die Steuerkennlinie (orange), noch ohne Begrenzung des PWM-Wertes ist zur Verdeutlichung ebenfalls dargestellt.
Lüftersteuerung mit ATtiny45 auf Steckplatine

 

Nur wenige Komponenten werden für die Steuerung benötigt.

 

Anzeige der Parameter

Hier kann neben dem NTC-Wert, sowie dem Ausgabe-Parameter (PWM-Signal) auch der gemessene Temperaturwert (Tx) des NTC abgelesen und die beiden Eckwerte (T1, T2) eingestellt werden. Die drei Temperaturen werden in °C angezeigt.

 

Steckbrett mit Uno, ArduinoISP und ATtiny45

 

Neben dem Test-Aufbau links im Bild, ist hier auch die Schaltung mit dem ATtiny45 bereits funktionsfähig aufgebaut. Der Arduino UNO in der Mitte oben dient zur Programmierung des ATtiny45.

 

Einstellwerte für T1 und T2

 

 

Um die Temperatureckwerte für die Steuerung ohne LCD einstellen zu können, ist link eine Tabelle, die die erforderliche Spannung an den beiden Potis T1 und T2 wiedergibt.

 

Lüftersteuerung mit ATtiny45

 

Die fertige Lüftersteuerung mit den zwei Potis (oben T1, unten T2).

 

Lüftersteuerung Layout-Skizze

Die Layout-Skizze der Schaltung von der Bestückungsseite aus gesehen.

 

 

pdf Verdrahtungsskizze

 

Links:
Teil I 1. Teil, Lüftersteuerung